Violine reinigen

Viele Nutzer fragen sich, wie man seine Violine am besten reinigt. Die Antwort ist gar nicht so schwer. Auch wenn es im Handel viele Reinigungsmittel für den Instrumentenlack gibt, sollte man schon vorsichtig sein. Man sollte sich für das Miracle Tuch entscheiden, um alle Verschmutzungen entfernen zu können. Ob nun an der Violine oder am Bogen. Mit diesem Tuch wird der Lack nicht beschädigt. Und wenn man Reinigungsmittel anwenden möchte, sollte man diese immer erst ausprobieren. Dafür sucht man sich eine kleine Stelle an der Violine und kann dort schauen, ob sich das Mittel mit dem Lack verträgt. Bisher sind zwar keine Fälle bekannt, aber man kann nie wissen! Hat die Violine jedoch schon einen Riss, sollte man auf Reinigungsmittel gänzlich verzichten, auf jeden Fall an dieser Stelle! Denn ansonsten nimmt die Violine noch größeren Schaden.

Kommen wir nun zur Reinigung selbst, das Tuch wird in kleine Stücke geschnitten und diese noch gefaltet, so kann man gut mit dem Tuch über verschmutzte Stellenreiben, ohne gleich den Staub auf die ganze Violine zu verteilen. Man spürt, dass der Lack rau ist und reinigt nun so lange mit einem recht leichten Druck, bis diese Rauheit verschwunden ist. Wenn man die Violine täglich reinigt, ist dies schnell erledigt. Die Rückstände von dem Schmutz entfernt man dann mit einem anderen sauberen weichen Tuch. Man kann auch einfach kaputte Betttücher verwenden. Mit dem Miracletuch kann man auch die Metallteile des Bogenfroschs reinigen. Auch hier wird dann gerieben, um den Schmutz zu entfernen und danach mit dem anderen Tuch noch einmal nachgegangen.

Wer so vorgeht, wird sich immer über eine schöne saubere Violine freuen dürfen, mit der Musik natürlich gleich noch mehr Freude macht. Und da ein Miracletuch nicht so teuer ist, sollte man auf keinen Fall darauf verzichten. Eine Violine sieht gereinigt natürlich immer schöner aus.

lesen Sie hier mehr über die Violine (Klick)